Mantra Texte und Bedeutung

 

asato mā sad gamaya

tamaso mā jyotir gamaya

mrtyor māmrtam gamaya om

 

„für mich vom Unwirklichen zum Wirklichen, von der Dunkelheit ins Licht, vom Sterblichen zum Unsterblichen“

 

****

 

 

om gam ganapataye namah

ganesha saranam, ganesha saranam

 

„Ein Mantra für Neuanfänge und Überwindung von Hürden (Ganesha der Elefantengott)“

 

****

 

 

shiva shiva shiva shambo

mahadeva shambo

 

„ein Mantra für Glück und Freude“

 

****

 

 

devi devi devi jaganmohini

candika devi canda munda harini

camun deshavri ambike devi

 

„Überwindung von Traurigkeit. Neue Kraft, Zuversicht, Freude und Liebe“

 

****

 

 

sita ram jay jay ram

sita ram jay jay ram

 

„Spüre Liebe zu Gott/höhere Energie. Spüre Liebe zu den Menschen. Spüre Freude, in dem Du Dich in der Natur befindest, in dem Du in Bergen, Wäldern, Erde, Himmel, Pflanzen, Tieren, in allen Wesen Gott/höhere Kraft siehst.

lokah samastah

sukhino bhavantu

 

„Mögen alle Menschen und Lebewesen Glück und Freude erfahren“

 

****

 

 

om namoh bhagavate vasudevaya

vasudevaya vasudevaya vasudevaya bolo

 

„ein Mantra, welches aufzurichten vermag und zu größerer Stärke verhilft.

Durch welches wir den spielerischen Quell von Vergnügen und Freude entdecken können,

der in uns existiert. Wir öffnen uns selbst und unser Leben um gesegnet zu sein.“

 

****

 

 

jaya sita ram jay jay hanuman

jaya sita ram jay jay hunaman

hare rama rama ram, sita rama rama ram

hare rama, sita rama

 

„ein Mantra für Mut und Stärke (Hanuman der Affengott)“

 

****

 

 

om bhur bhuvah svaha tat savitur varenyam

bhargo devasya dhimahi, dhiyo yo nah pracodayat

 

(Gayatri Mantra)